Dienstag, 20. April 2010

Sachen gibt's

die gibt es gar nicht. Zum Beispiel saß unser tuntiger Schlappohrhund heute angewidert vor seinem Freßnapf und verweigerte konsequent sein Futter. Sein vorwurfsvoller Blick war göttlich!


Was war das Problem? Ganz unten im Napf langen Nudeln vom Vortag; die liebt er heiß und innig. Darüber war eine Hand voll  Trockenfutter gestreut. Das kennt er, das frisst er. Oben drauf, sozusagen als Sahnehäubchen, lagen ein paar Fetzen Hähnchenbrust, denn bei den Menschen gab es heute Frikassee.

Schlussendlich fraß er doch noch. Aber erst, nachdem ich das eklige, rohe Hühnerfleisch restlos aus seinem Fressnapf entfernt hatte... Noch Fragen?

Kommentare:

  1. *kicher* DER Blick spricht Bände!

    LG
    Christine

    AntwortenLöschen
  2. Hehe dachte nur unsere Hündin wäre so, da bin ich beruhigt das es noch mehr Dosenöffner mit seltsammen Hunde essgewohnheiten gibt :-)

    LG Silke

    AntwortenLöschen