Samstag, 3. April 2010

Im Land zwischen den Meeren


Am Karfreitag haben wir bei strahlend blauem Himmel einen wunderschönen Vormittag am Strand verbracht. Im Land zwischen den Meeren, bieten sich uns für solche Ausflüge Nord- und Ostsee gleichermaßen an.





Wir entschieden uns für die Ostsee. Genauer für die Kieler Bucht. Noch genauer für die Probstei und den Hundestrand in Stein. Denn: der Angler an meiner Seite klickte kurz ins Netz und sprach, dass wir vor der dortigen Steilküste völlig windgeschützt sitzen werden.



Fräulein Rottenmeier Unsere Lotte war die erste im Wasser. Zuerst nur mit den Füßen... aber dann gab es kein Halten mehr: die Badesaison ist eröffnet!




Wortwechsel wie "He SIE! Ihr Hund hat meinen gerade angebellt!" - "Ja. Er hat gesagt: Hey Alter, lass uns den Strand hoch und runter rennen!- singen kann er nicht." treiben dem Möwerich immer wieder Schweißperlen auf die Stirn, aber ich kann dann einfach meine Klappe nicht halten.




Am Ende des Vormittags lagen drei nasse, komplett panierte, ausgepowerte glückliche Hunde neben uns im Sand und ließen sich die Frühlingssonne auf den Rücken scheinen.






Solche Auszeiten sollte man sich viel öfter gönnen!

Kommentare:

  1. Hy Bianca
    Das sieht ja fein nach Seele baumeln lassen aus.
    Kann verstehen das man so was öfter braucht,würde mir genau so ergehen .wir machen Ostermontag einen Strandseelen Tag.
    Wünsche Euch noch schöne Freie Ostertage zum genießen.
    Ganz lieben Gruß
    Gudrun

    AntwortenLöschen
  2. Klasse!
    Tage am Strand sind auch für meine beiden einfach "das grösste"!
    wenn ich die freude in ihren augen sehe, geht mir das herz auf!
    rennen, toben, bellen - einfach nur schön!
    und am schönsten finden sie es, wenn ich mich mit ihnen im sand wälze ;-)
    dann sind wir mal auf "augenhöhe" !
    liebe grüsse an die drei,
    anne und die norfies

    AntwortenLöschen